Weingut Günter & Regina Triebaumer

Zurück zur Startseite

Liebe geht durch die Lagen

Lagenweine 2012

 

Oberer Wald und Plachen - jetzt am Markt.

Einige Zeit haben wir gehadert, ob an die superopulenten 2011er überhaupt etwas anschließen kann. Jahrgangsunterschiede betreffen alle Produzenten und sind im pannonischen Kontinentalklima systemimmanent.

Sehr profan ausgedrückt, könnte man sagen: Die 2012er waren nicht so oft in der „Muckibude“ und haben mehr auf die vielschichtige „Damaszenerfeinheit“ geachtet.

Mit anderen Worten: 2011 bescherte Reifeparameter am oberen Anschlag. 2012 war moderater, aber mit mindestens genauso langer Vegetationsperiode und daraus resultierender Fruchtintensität. Aus heutiger Sicht betrachtet, haben die beiden Jahrgänge wesentlich mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede:

  • Hohe und höchste Traubenreife und praktisch kein Handselektionsbedarf.
  • Beste Reifeanlagen, da mit lehmgenerierter Kühlheit ausgestattet.
  • Eindeutige Differenzierbarkeit zwischen massivem Kalkaufkommen (Oberer Wald) und Kalkfreiheit (Plachen).
  • Beide Pärchen belohnen Geduld und Karaffengebrauch beim „Verzehr“.

Jeder einzelne Wein darf stolz als Ruster Aushängeschild angesehen werden, die weder den nationalen, noch den internationalen Vergleich zu scheuen brauchen.

Analysewerte waren in 2011 komplett ident. Beim Jahrgang 2012 gibt es kleine Unterschiede:
Plachen: 14 % vol alc, 5,4 g/l Säure
Oberer Wald: 14,5 % vol alc, 5,9 g/l Säure

Preise bleiben unverändert. Ein neuer Folder begleitet die Weine wieder im 6er-Karton bzw. in unseren speziellen Einzellagen-Holzkisten. Den Lagenfolder online checken: Lagenfolder (PDF)

PS: Mit dem Oberen Wald und Plachen 2011 sind wir vor 2 Tagen für die Falstaff Rotweingala am 26. November in der Wiener Hofburg nominiert worden. Dritter Wein im Bunde ist Blaufränkisch Reserve 2012.

English version