Presseaussendung

Blaufränkisch 2007 von Günter & Regina Triebaumer

Dicke Schale und knusprige Gans

Manchmal ist es von Vorteil, sich eine dicke Haut zuzulegen. Vor allem dann, wenn man eine Blaufränkisch-Beere ist und in den Händen von Günter & Regina Triebaumer landet. Die Schale trägts in sich: die Frucht und die Farbe. Die Vorzüge der robusten Rebsorte stoßen bei dem Winzerpaar auf einen kompromisslosen Qualitätsanspruch: Bereits die Blüteempfindlichkeit des Blaufränkisch in ihren Weinbergen bringt eine eher bescheidene Ertragsmenge. Diese wird ein zweites Mal reduziert, indem nur die wirklich rundum gesunden Beeren eingebracht werden. Schon kommt ein Vorzug der Dickschaligkeit zum Tragen: Die Beeren bleiben lange unversehrt, sind geschützt vor Unbill und können zum exakt richtigen Zeitpunkt - schön reif und gesund - gelesen werden. Nur so wird man mit der schönen Blaufränkisch-Frucht verwöhnt: der dunklen Kirsche mit der gewissen Fliedernote und einem Hauch von Zedern.

Ruster TRIElogie: Teil I

Ein Blaufränkisch aus dem Hause Triebaumer ist kein Faserschmeichler, sondern ein Feuriger mit Schultern und Kontur. Die sorgsam bewahrte Frucht ist immer "kühl", nie marmeladig. Die Rebstöcke stehen auf dafür bestens geeigneten Böden: Die lehmigen Komponenten der Rieden Pandkräftn und Gmärck bringen die gewünschte kühle Brombeerfrucht, die kalkigen Böden und die Lössanteile die spezielle Reife und die Feurigkeit.

Das Weingut Günter & Regina Triebaumer liegt in Rust, einem Weinbaugebiet mit idealen Bedingungen: Die Wasserfläche des Neusiedlersees, das "Amphitheater" des Ruster Hügellandes, das Mikroklima und die Böden schaffen ideale Voraussetzungen. Auf kleinstem Raum werden sehr viele verschiedene Weinstile in hoher Qualität produziert, auch Blaufränkisch in vielen Varianten. Das ist weltweit ziemlich einmalig.

Die Ruster Weinbauern gingen und gehen mit diesem Geschenk unterschiedlich um, viele spiegeln diese Vielfältigkeit im eigenen Sortiment wider. Günter & Regina Triebaumer haben sich entschieden, in Zukunft ganz besonderes Augenmerk auf die Ruster TRIElogie (Blaufränkisch, Furmint/Muskateller, Ruster Ausbruch) zu legen. Und eine Synthese von eigenen Traditionen mit dem Fokus auf der Ruster Kernkompetenz - der TRIElogie - zu leben. Blaufränkisch ist eine Säule dieser Trilogie. Ihm schenken sie ihre Erfahrung und ihre Leidenschaft.

Der klassisch ausgebaute Blaufränkisch 07 erfreut mit einer intensiven Nase nach Kirschen und schwarzem Pfeffer. Etwas Weichselkompott, dazu ein Hauch Veilchen und Flieder und sonnenwarme Brombeeren. Würzig-dicht im Duft. Am Gaumen trocken, lebhaft-saftige Blaufränkisch-Frucht. Genau so, wie sie klassischerweise sein soll. Eine fein verwobene Tanninanlage, einladende dunkle Beeren- und Kirscharomen mit pikant-animierendem Abgang. Und er hat den Saft und das Feuer vom kalkigen Lehm.

Es gibt keine bessere Begleitung zum Gansl. Und während es im Ofen brät, die Haut immer knuspriger wird, kann der Blaufränkisch 07 bereits ein wenig lüften. Denn Dekantieren steigert das Trinkvergnügen noch einmal. Die optimale Trinktemperatur liegt bei 15 bis 17 Grad.

Gerne übersenden wir Ihnen eine Kostflasche. Wir bitten um ein einfaches Remail unter Angabe der Lieferadresse.

Daten

Alkohol: 13,5 Vol%
Säure: 5,0 g/l
Restzucker: trocken
Flaschengrößen: 0,75l, Magnum und Doppelmagnum

Mehr zum Blaufränkisch 2007

Bezugsquellen

http://www.delfabro.at
http://www.pfanner-weine.com
http://www.frischeparadies.de
http://www.bb-winehouse.ch

http://www.triebaumer.at

Zurück zur Übersicht

English version