Hauen Sie rein!

Alle Rezepte anzeigen

Martinigans mit Rotkraut

vom Gasthaus zur Dankbarkeit in Podersdorf

4 Portionen

  1. Die Gans innen mit Salz und Beifuß einreiben und mit Küchengarn zurecht binden, außen nur mit Salz einreiben. Bei 150° bis 170° C etwa drei bis vier Stunden (als Faustregel für die Garzeit von Geflügel gilt: eine Stunde pro Kilo) braten.
  2. Nach halber Garzeit den Apfel mit Gewürznelken spicken und mit der halben Orange in die Gans geben. Gegen Ende der Garzeit die Temperatur etwas erhöhen und die Gans mit Butter bestreichen, damit sie knusprig wird.
  3. Das Rotkraut feinnudelig schneiden, mit Rotwein, Orangen- und Apfelsaft sowie Gewürzen einen Tag vorher marinieren. Dann das Kraut weichkochen („bissfest“ wäre zu hart und „Matschig à la Wiener Schule“ zu viel) und eventuell mit Stärkemehl binden.
  4. Als Beilage passt noch Semmel- oder Erdäpfelknödel und glacierte Maroni.

Dazu passt Blaufränkisch Reserve 2005

English version